Praxis Osteopathie Dingeldein

Säuglings-, Kinder- und Erwachsenen-Osteopathie


FAQ

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche Medizin.

Der Therapeut untersucht und behandelt mit Hilfe seiner Hände den Grund für die Beschwerden des Patienten.
Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

Dabei wird z.B. auf Muskel, Knochen, Gefäße, Nervensystem, inneren Organe und deren verbindenden Strukturen eingegangen.

Ziel ist, es dem behandelten Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen. Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben. Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.

Ablauf einer Behandlung

Jede Behandlung beginnt mit einem Gespräch zum aktuellen Befinden.
Bei einem ersten Termin findet zudem eine ausführliche Befragung zur Krankengeschichte statt um zu verstehen, was die aktuellen Beschwerden sind und welche Vorgeschichte besteht.
Zur Untersuchung und Behandlung nutzte ich meine Hände.
Mit Tests zur Körperstatik und Bewegung sowie Gewebetests spüre ich die Bewegungseinschränkungen und Restriktionen des Gewebes auf.
Die gefundenen Dysfunktionen werden individuell durch osteopathische Techniken gelöst.
In der Regel ist die osteopathische Behandlung sehr sanft.

Die Behandlungszeit richtet sich nach dem benötigten Umfang und dauert durchschnittlich 40-60 Minuten. Wie oft und wann weitere Behandlungen notwendig sind, entscheiden wir individuell nach jeder Behandlung.

Möglichkeiten und Grenzen

Wie alles in der Medizin hat auch die Osteopathie ihre Grenzen.
Diese beginnen dort, wo die Selbstheilungskräfte des Körpers nicht mehr ausreichen.
Bei akuten und schweren Erkrankungen kann Osteopathie nur begleitend zur Schulmedizin helfen.

Osteopathie ist keine Notfallmedizin. Im Notfall rufen Sie bitte die 112 an!

Als Heilpraktikerin darf ich die im Infektionsschutzgesetzes (IFSG) aufgeführten Erkrankungen nicht behandeln. Darunter fällt das im Dezember 2019 erstmals aufgetretene Coronavirus SARS-CoV-2. Falls Sie Symptome einer Infektion haben wie Fieber/Husten kontaktieren Sie mich bitte vor der Behandlung telefonisch.

Kosten & Erstattung der Krankenkasse

Die osteopathische Behandlung ist eine Selbstzahler-Leistung.
Die Kosten pro Behandlung betragen zwischen 85 bis 110€.
Die Abrechnung erfolgt nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).
Der Betrag beinhaltet eine ausführliche Anamnese und Beratung, die osteopathischen Untersuchung und Behandlung.

Viele der gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen osteopathische Behandlungen.
Bitte informieren Sie sich vor dem Termin über eine mögliche Kostenübernahme ihrer Versicherung.
Auf der Seite www.osteopathie.de finden Sie eine Liste der Krankenkassen und deren Bezuschussung.

Manche gesetzliche Krankenkassen benötigen zur Abrechnung ein Privatrezept/Empfehlungsschreiben eines Arztes. Ob Sie dies benötigen, erfragen Sie bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Private Krankenversicherungen, die Beihilfe und Heilpraktiker-Zusatzversicherungen übernehmen die Behandlungskosten nach den vertraglich abgeschlossenen Konditionen.

Info für Ihre Krankenversicherung: Ich bin Heilpraktikerin, habe 8.700 Ausbildungsstunden bis zum Masterabschluss genossen und bin Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland e.V..

Was soll ich mitbringen?

Sollten Sie Diagnosen/Arztberichte vorliegen haben, bringen Sie diese bitte mit.
Bitte bringen Sie der Umwelt zuliebe ein großes Handtuch für die Liege mit.
Liebe Eltern, bitte bringen Sie für Ihre Säuglingen und Kinder das Kinderuntersuchungsheft sowie ggf. Spielzeug oder Bücher zur Beschäftigung mit.
Liebe werdende Mutter, bitte bringen Sie den Mutterpass mit.

Terminvereinbarung/Terminabsage

Zur Terminvereinbarung können Sie rund um die Uhr die Online-Terminbuchung hier nutzen. Alternativ nutzen Sie bitte Telefon, E-Mail oder SMS zur Terminanfrage.

Meine Praxis ist eine Bestellpraxis, Sie benötigen zur Behandlung einen Termin und Ihr vereinbarter Termin ist ausschließlich für Sie reserviert.

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, können Sie diesen bis 24 Stunden vor Termin absagen.
Bei zu spät abgesagten oder verpassten Terminen wird ein Ausfallshonorar berechnet. Bedenken Sie, dass durch einen nicht abgesagten Termin eine Person, die dringend einen Termin benötigt, diesen nicht erhalten kann.

Wie erreiche ich die Praxis?

Die Praxis liegt im Herzen Spachbrückens in der Seestraße 1a in "Beas Praxis".
Per Bus ist die Praxis gut erreichbar, 50 m entfernt von der Haltestelle "Spachbrücken Ort".
Parkmöglichkeiten gibt es in der Straße.
Vor der Praxis befindet sich ein Behindertenparkplatz.

Coronavirus SARS-CoV-2

Die Praxis ist für Sie auch während der Corona Pandemie unter Schutzmaßnahmen geöffnet.
Die generell hohen Hygienestandards sind der Infektionslage angepasst.

Falls Sie vor einem Behandlungstermin Zeichen einer Infektion haben wie Fieber/Husten, kontaktieren Sie mich bitte vor der Behandlung telefonisch.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahre.
Aufgrund der Hygienemaßnahmen wird auf Händeschütteln zur Begrüßung verzichtet.

Da während der Behandlung Körperkontakt notwendig ist, bitte ich Sie vor jeder Behandlung, die Hände zu waschen.

Umweltbewusstsein

Der Umwelt und nachfolgenden Generationen zuliebe entscheide ich mich bewusst zu einer ressourcenschonenden Praxis.

Um möglichst wenig Wasser zu verschwenden, bitte ich Sie ein eigenes Handtuch mitzubringen. Sie können Ihr Handtuch anschließend weiterverwenden, während ich es nach einmaliger Benutzung in die Wäsche geben muss.

Um unnötigen Müll zu vermeiden, verzichte ich in meiner Praxis auf Papierrechnungen und Papierdokumentation.